Polyethyleenglycol PEG-400 - DUTCHSARMS Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Polyethylenglykol (PEG-400), 50ml

Angebot€7,50

Polyethylenglykol, abgekürzt als PEG, ist ein hydrophiles Polymer oder Oligomer, dessen Ketten aus Monomereinheiten der Formel (-CH2-CH2-O-) mit einer Hydroxylgruppe (-OH) an jedem Ende aufgebaut sind. Chemisch gesehen ist PEG ein Polyether von Ethylenglykol. Die Herstellung erfolgt jedoch durch Polymerisation von Ethylenoxid in Gegenwart von Wasser, Ethylenglykol, Di- oder Triethylenglykol. In der Pharmazie wird es auch Macrogol genannt. Nach dem Namen wird meist die durchschnittliche Molekülmasse genannt, zum Beispiel Macrogol 400.

PEG existiert in unterschiedlichen Kettenlängen: Die kurzen Ketten (mehrere hundert Monomere zusammen) sind bei Raumtemperatur flüssig, die längeren Ketten (bis zu zehntausend Monomere) sind bei Raumtemperatur fest. Polyethylenglykole mit langen Ketten und hohen Molekulargewichten (über 35.000) werden auch Polyethylenoxid genannt, da die Rolle der Hydroxylgruppen in diesen Produkten vernachlässigbar ist.

PEG ist ein chemisch wenig reaktiver, ungefährlicher Stoff mit vielen Anwendungen in der Medizin, Pharmazie, Kosmetik und anderen Industriebereichen, in der Zellbiologie und Archäologie.

Technische Produktinformationen:
Molaren Masse (M) 380-420 g / mol
Dichte (D) 1,116 g/cm³
Siedepunkt (Sdp.) 205,7 °C
Flammpunkt (flp) 138,6 °C
Schmelzpunkt (mp) <-14,08°C
WGK 1
CAS-Nr. [25322-68-3]
EG-Nr. 500-038-2

 

Aussehen (20 °C) flüssig, klar
Identität
Mittlere Molmasse 380-420 g / mol
Aussehen der Lösung (25 % in H 2 DAS) trifft
Hydroxylwaarde 267-295 mg KOH/g
pH-Wert (10% in H 2 DAS) 4,5-7,0
Wasser ≤1,0 %
Viskosität (20 °C) 105-130 mPa · s
Schwermetalle (als Pb) ≤0,0005 %
Ethylen und Diethylenglykol ≤0,25 %
Gesulfateerde as ≤0,1 %
Dioxaan ≤0,001 %
Ethylenoxid ≤0,0001 %
Formaldehyd ≤0,003 %
Säure/alkalisch re. stoffen (0,1 M NaOH/5 g) trifft
Reduzierende Substanzen trifft

 

SDB herunterladen